ursusmajor

Autoguiding mit Astroart

Bequemer Nachführen

Illustration: Meade

Für das Autoguiding benutze ich den DSI (Deep.Sky-Imager) von Meade (Tutorial in Deutsch) [4012 KB] . Diese CCD- Kamera hatte ich ursprünglich für die ersten Schritte in der digitalen Astrofotografie und setze ihn heute "nur" noch für das Autoguiding ein.

Mit der Originalsoftware "Autostarsuite" und dem neuesten Update funktioniert das Ganze nicht schlecht. Positiv ist, dass der DSI nicht genau ausgerichtet werden muss, sondern einfach in den OAZ stecken, Leitstern suchen und Belichtung optimieren. Die Steuerung "justiert" sich dann mit der "Cal"- Funktion selber.

Auf der Suche nach Alternativen bin ich nur auf wenige Software gestossen, die eine Kompatibilität mit dem DSI aufweisen.

Eine ist die käufliche Astroart, wo mit einem auf der Webseite zugänglichen Plugin der DSI als Guidingkamera angesteuert werden kann und eigentlich gar nicht schlecht bei einer Montierungssteuerung mit "LX200"- Protokoll (z.B. FS 2 ) funktioniert. Die umfangreicheren Einstellmöglichkeiten machen zwar den Umgang komplizierter, als bei der Originalsoftware des DSI, dafür ist eine genauere Parameterisierung möglich, die zu einer präziseren Nachführung verhelfen kann.

Weitere Guidingsoftware die mit dem DSI funktionieren (sollten):

- Maxim DL (sehr teure Kaufware)
- PHD- Guiding (Freeware)
- K3ccd (z.T. Freeware; DSI wird erst ab Version 3 unterstützt)

 

Zum Seitenanfang