ursusmajor

Felsbrocken im Sonnensystem

Asteroiden

Illustration: Nasa

Als Asteroid bezeichnet man einen planetenähnlichen Körper, der sich hauptsächlich aber nicht ausschliesslich im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter um die Sonne bewegt. Wahrscheinlich tummeln sich Millionen dieser unförmigen Felsbrocken mit meist einer Grösse von unter 100 Metern in diesem Asteroidengürtel, wobei zurzeit nur ein kleiner Teil von einigen 10'000 bekannt und katalogisiert sind. Die grössten Asteroiden bringen es bis 500 km Ausdehung.

Manchmal kommt einer der wenigen, die sich ausserhalb des Gürtels bewegen, auch in Erdnähe wie am 29. Januar 2008 der Asteroid "2007 TU 24", der die Erde in der doppelten Monddistanz von rund 500'000 km passierte oder 2012 DA 14, der am 15. Februar 2013 mit knapp 30'000 km deutlich innerhalb der Mondbahn an der Erde vorbei schrammte: Präsentation Asteroid 2012 DA 14 [1 968 KB]

Für den Nachweis eines Asteroiden, der meist von der Grösse und Helligkeit her nicht von den Hintergrundsternen unterschieden werden kann, ist eine Beobachtung über einen längeren Zeitraum von ein paar Stunden bis Tagen notwendig. Der "Wanderer" verschiebt sich gegenüber den Hintergrundsternen und "outet" sich damit.

Übrigens: Kleine "Felsbrocken" - von einigen Millimetern bis Metern - werden Meteroide genannt.
Sternschnuppen sind Meteroide, die in der Erdatmospäre aufglühen. Ist der Meteorid, so gross, dass er in der Erdatmosphäre nicht vollständig verglüht, nennt man ihn während der Durchquerung der Atmosphäre
Meteor. Schlägt dieser auf der Erde auf, dann wird der vorhandene Rest Meteorit genannt.

 
Strichspur die der Asteroid 2002 NY 40 auf den je 40 Sekunden Belichtungszeit mit Aufnahmepausen hinterlassen hat. Die Aufnahme stammt von der Sternwarte Remscheid (http://www.sternwarte-remscheid.de) Das Bild stammt von der Sternwarte Eschenberg (http://www.eschenberg.ch/), die schon mehrere unentdeckte Asteroiden "entlarvte". Hier ist dem Asteroiden nachgefahren worden; deshalb sind alle Sterne im Hintergrund zu Strichspuren verzogen worden.

Asteroid "Eliane"

Asteroid Eliane;

Entgegen der von Käufern gut gemeinten, aber wegen der Fülle von verschiedenen Sternkatalogen eher etwas fragwürdige "Sterne schenken" ist die Namensgebung bei Asteroiden international anerkannt. Der beglaubigte Entdecker eines "neuen" Asteroiden darf sich einen Namen für "seinen" Asteroiden aussuchen. Die Sternwarte Starkenburg in Heppenheim bietet den gewünschten Asteroiden in gezeigter Form an. Ein nettes Geschenk, das ich meiner lieben, zu Hause gebliebenen Eliane anhand eines Besuches bei besagter Sternwarte als Mitbringsel besorgte.

Hier kommen Sie zur alphabetischen Liste der bis heute bekannten und benannten Asteroiden

(Noch) keine eigenen Fotografien...

Zum Seitenanfang